ECU Europameisterschaft 2016

Die ECU Europameisterschaft ist Geschichte. Wir blicken zurück auf zwei spannende und ereignisreiche Tage in Wien, in denen über 3000 Cheerleader aus 24 europäischen Nationen an den Start gegangen sind. Der CCVD war mit 29 Teams bei der EM vertreten. Eine Goldmedaille, zwei Silber- und eine Bronzemedaille bringen unsere Teams mit zurück nach Deutschland. Dazu kommen fünf vierte und drei fünfte Plätze. Wir sind auf dieses Ergebnis auch im Hinblick auf die beeindruckende und sehr leistungsstarke Konkurrenz sehr stolz.

Die erfolgreichste Nation im Dance-Bereich war auch dieses Jahr mit deutlichem Abstand Russland und im Cheer-Bereich Norwegen. Aber so langsam nähern sich einige andere Nationen unseren europäischen Vorbildern an und schließen qualitativ auf. Auch wir arbeiten im CCVD daran, den Cheerleading-Sport auf deutscher Ebene sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport weiter voranzubringen. Die neuen Strukturen im Ausschuss für Leistungssport und im Ausbildungsausschuss sind auf diese Ziele ausgerichtet.

Zunächst möchten wir uns aber bei den 357 Aktiven und 84 Coaches und Betreuern bedanken, die für Deutschland bei der diesjährigen Europameisterschaft angetreten sind. Ihr habt den sportlichen, organisatorischen und finanziellen Kraftakt für diese extrem kurzfristige EM-Reise auf euch genommen, um neben dem EM-Erlebnis auch unser Land und unseren Verband zu repräsentieren. Wir freuen uns gemeinsam mit euch über das gute Abschneiden und beglückwünschen insbesondere unsere vier Medaillenträger. Ein Dankeschön geht auch an alle deutschen Fans, die in Wien gemeinsam unsere CCVD-Teams unterstützt haben.

Am Ende noch eine Notiz in eigener Sache: Wir als Verbandsfunktionäre hatten in Wien am Rande der EM die Möglichkeit, unsere CCVD-Teams etwas näher zu beobachten und teilweise zu begleiten. Auch für uns waren natürlich eure jeweiligen Auftrittsminuten und die Eindrücke bei der Siegerehrung mit sehr viel Spannung und Emotionen verbunden. Es gab allerdings noch andere Momente, die sich bei uns sehr eingeprägt und das ein oder andere Mal für Gänsehaut gesorgt haben. Es ist wunderschön anzusehen, wie bei einem internationalen Wettkampf alle deutschen Teams zu einer großen Cheerleader-Familie zusammenwachsen, die Aktiven der Teams sich untereinander Mut zusprechen und unterstützen und die Trainer der Teams sich gegenseitig in den Armen liegen. Das sind die Momente im Wettkampfsport, die neben der sportlichen Leistung so beeindruckend sind und sich dauerhaft in die Erinnerungen einbrennen. Danke dafür!

Im Bild:
Junior Wildcats – Europameister im Junior Coed
RokkaZ – Vize-Europameister im Hip Hop
Alina und Constantin – Vize-Europameister im Partnerstunt
Devilmaniacs – Bronzemedaille im Junior Coed
Hinweis: Mehr Bilder, Videos und weitere Informationen über unsere deutschen Starter findet Ihr auf der CCVD Event Seite: Facebook – CCVD Events