Nationalteam 12-13 / erfolgreiche Generalprobe

Am vergangenen Wochenende trafen sich die beiden deutschen Nationalteams Allgirl und Coed Premier zum gemeinsamen Trainingswochenende in Kamp-Lintfort. Zwei Tage wurde hart an den Routines gefeilt und gearbeitet, umgestellt und verbessert, sodass nun die Reise in die USA beginnen kann.
Am Ende des 2. Trainingstages konnten dann die WM-Routines vor vollem Haus performt werden. Auch wenn sich beide Teams noch nicht ganz sauber präsentieren konnten, wurde den Zuschauern ein guter Eindruck vermittelt, was die beiden Teams bisher auf die Beine gestellt haben. Durch das gemeinsame zweitägige Training wurde der Teamzusammenhalt sehr gestärkt. Zum Einen kitzelte dies am Ehrgeiz, denn wer sich schon vor den anderen blamieren, zum Anderen konnte man sich gegenseitig sehr gut unterstützen und anfeuern.
In den USA wurden bereits zwei Gyms angemietet, um sich vor Ort täglich mit ca. 3 Stunden Training optimal auf den Wettbewerb vorzubereiten. In der Kategorie Allgirl Premier müssen die deutschen Mädels gegen 7 Konkurrenten aus England, Kanada, Schweden, Norwegen, der Schweiz, Mexiko, den USA und Finnland antreten. Unser Coed Team tritt gegen 12 Konkurrenten aus Mexiko, Puerto Rico, Norwegen, USA, Costa Rica, Kanada, China, Schweden, Chinese Taipei, Chile und Ecuador an.
Bedanken möchten sich beide Teams bei den Red Angels aus Kamp-Lintfort, die wieder der perfekte Gastgeber waren, sowie bei den Cheerleadern des 1. FC Köln für das Ausleihen der Matten.

Informationen zur WM (Starterliste, Zeitplan etc.) sind hier zufinden. Von Seiten der ICU ist wieder ein kostenfreier Videoservice geplant, der die Routines zeitversetzt online stellt.