Am vergangenen Wochenende traf sich die SportlerInnen der Allgirl & Coed Nationalteams zum Training in Berlin und Auerbach. Im Fokus des Allgirl Teams stand die Anpassung der Routine, sodass alle Elemente realistisch in der gesamten Routine performt werden können. „Wir können sehr zufrieden mit dem Trainingsergebnis sein,“ so Coach Jula Austin. „Wir sind nun an dem Punkt angekommen, beim nächsten Training alles komplett Full Out zeigen zu können.“ „Die Mädels haben viel und hart an sich gearbeitet, vor allem weil eine lange Trainingspause hinter uns lag,“ ergänzt Lisa Schäfer. Auch im Coed-Bereich musste nach der RM-Pause erst an die vorherigen Wochenenden angeknüpft werden, bevor der Samstag intensiv genutzt wurde, um die Routine komplett fertig zu stellen und die Stunts zu trainieren. „Die Halle in Auerbach bot optimale Bedingungen und die Teilnehmer waren top motiviert, sodass wir, wie bei den vorherigen Wochenenden eine durchweg positive Bilanz ziehen können,“ fasst Bundestrainer Marco Daniels zusammen.

Beide Teams bedanken sich bei ihren Gastgebern Titans Berlin und CVV CheerMANIA sowie beim Parkhotel Lengenfeld. Jetzt heißt es am kommenden Wochenende die Routine aufpolieren, um am Sonntag eine schöne Generalprobe zeigen zu können. Als zusätzlichen Motivationskick absolvieren beide Kader den letzten Durchlauf auf deutschem Boden gemeinsam. „Wir sind überzeugt davon, dass uns das gemeinsame Training in Kamp-Lintfort noch etwas pushen wird und wir noch mehr aus uns rausholen können,“ fasst Lisa Schäfer die Erwartungen für das kommende Wochenende zusammen.