Tagungsergebnisse der Meisterschaftskommission & des Bundeshauptausschusses vom 6. & 7. Juni 2015

Tagungsergebnisse der Meisterschaftskommission & des Bundeshauptausschusses vom 6. & 7. Juni 2015

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt/M. die Tagung der CCVD Meisterschaftskommission und des CCVD Bundeshauptausschusses statt. Zur Meisterschaftskommission waren alle CCVD Mitgliedsvereine eingeladen. So wurde es dann am Samstag auch richtig voll, denn knapp 50 Teilnehmer diskutierten bei hochsommerlichen Temperaturen über die Eckpunkte der CCVD Meisterschaften für die kommenden zwei Wettkampfjahre. Es war eine lebendige und fruchtbare Diskussion, bei der viele Aspekte und Denkansätze zur Sprache kamen. Trotz der Vielzahl von unterschiedlichen Interessenlagen ist es gelungen, bei allen Tagungspunkten Lösungen zu finden, die auch als Kompromiss für alle Parteien tragbar sind. Alle Empfehlungen der Meisterschaftskommission wurden dann am darauffolgenden Sonntag vom Bundeshauptausschuss (Versammlung der CCVD Landesverbände) als Beschluss bestätigt. Wir freuen uns, dass die Möglichkeit der demokratischen Partizipation durch unsere Verbands-mitglieder rege genutzt wird und damit die Verbandsgremien ihre Beschlüsse auch am mehrheitlichen Willen unserer Mitglieder orientieren können.

Für die kommende Saison stehen einige Neuerungen an, die wir kurz zusammenfassen möchten. Neben der Einführung des CHEERs in den Cheer-Kategorien und der Erhöhung der Startgebühr auf 7,50 Euro (Beschlüsse vom Bundesverbandstag 2014) sind folgenden Punkte neu:

• 2016 wird es eine fünfte Regionalmeisterschaft – die Regionalmeisterschaft Mitte – geben. Die Bundesländer sind dabei wir folgt aufgeteilt:
RM Nord: HH, HB, NI, SH, MV
RM West: NW
RM Ost: BE, BB, SN
RM SĂĽd: BY, BW
RM Mitte: ST, RP, SL, HE, TH

• Die Spezialkategoriemeisterschaft (SKM) soll in der kommenden Saison auf Ende November / Anfang Dezember 2015 vorgezogen werden, um so die Dichte der Meisterschaftstermine zu entzerren und damit mehreren Stunt- und DoubleDance-Teams den Start zu ermöglichen. Auf der nächsten SKM sollen auch wieder die punktbesten Teams der einzelnen Bundesländer gekürt werden.

• Die Dance-Kategorien werden auch zukünftig im RM/DM-Modus ausgetragen, um so den Dance-Teams eine Standortbestimmung auf der RM und damit eine Weiterentwicklung bis zur DM zu ermöglichen. Die RM-Mitte ist bis auf weiteres der einzige Austragungsort für die Dance-Kategorien auf der RM-Ebene (Grund: Zeitfaktor).

• Die Deutsche Meisterschaft soll 2016 auf eine Zwei-Tages-Veranstaltung erweitert werden. Die Level 1, 4 und 5 qualifizieren sich ab 2016 ebenfalls für die DM-Teilnahme. Genaue Details hierzu folgen.

• Wenn ein CCVD-Mitgliedsverein künftig auf der SKM oder RM starten möchte, ist die vorherige Teilnahme an einem Regelfragentag für mindestens einen Coach oder einen Aktiven pro Verein ab sofort verpflichtend, um alltägliche Fragen bezüglich des Regelwerk künftig intern in der Vereinen besser klären zu können. Bei Nichtteilnahme wird für den Verein für einen Meisterschaftsstart eine Gebühr von 200 Euro pro startendem Team fällig.

• In den Level 4 Junior-Kategorien (Coed/Allgirl) wird die Altersobergrenze auf das 18. Lebensjahr angehoben.

• Das Regelwerk und der Wertungsbogen der ECU werden ab sofort übernommen. In englischer Sprache ist das ECU-Regelwerk bereits unter www.europeancheerunion.com online und wird auch zeitnah auf der CCVD Homepage veröffentlicht. Eine bilinguale Fassung des Regelwerks folgt.

Nähere Details zu den einzelnen Punkten folgen.
Bei Fragen zu diesen Punkten wendet Ihr Euch bitte direkt an Euren Landesverband.