Team Germany Para Performance Cheer steht in den Startlöchern

Team Germany Para Performance Cheer steht in den Startlöchern

ParaCheer erobert den Globus. SpĂ€testens seit der beeindruckenden PrĂ€sentation einiger ParaCheer Nationen auf der diesjĂ€hrigen WM in Orlando ist der Cheer-Welt bewusst, dass Cheerleading und Performance Cheer perfekte Sportarten fĂŒr gelebte Inklusion sind. In einem ParaCheer Team trainieren Sportler mit und ohne Handicap zusammen und prĂ€sentieren gemeinsam ein oft sehr beeindruckendes Programm.

Auch wir werden die ParaCheer Initiative fördern und unterstĂŒtzen. Nachdem in der letzten Saison bereits erstmalig ein PrĂ€sentationsauftritt von ParaCheer Teams auf den CCVD Regionalmeisterschaften möglich war, gehen wir nun einen Schritt weiter. Mit der neuen Saison hat die ParaCheer Abteilung in unserem Verband die Arbeit aufgenommen und sich neben der Informations- und AufklĂ€rungsarbeit auch ein motivierendes Ziel gesetzt: der CCVD wird in der Saison 2017/18 erstmals ein Para Performance Cheer Team im Freestyle Pom auf nationaler Ebene anbieten, das Team Germany Para Performance Cheer!

Die Initiative fĂŒr diesen “Team Germany Para Performance Cheer” – Projekt ging dabei nicht vom Bundesverband sondern von unseren Mitgliedern aus … und genau dieser Fakt freut uns ganz besonders, denn genau deshalb – nĂ€mlich um eigene Ideen einzubringen und diese gemeinsam umzusetzen – wurde unser Sportverband vor 10 Jahren gegrĂŒndet! Die Initiatorin Stefani Brause aus Niedersachsen hat sich gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Kristin Baginski (Sachsen) und Gaby Ewert (Niedersachsen) sehr intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und bereits engeren Kontakt zur ParaCheer Nation England geknĂŒpft. Sowohl von Berufswegen als auch in ihrer TĂ€tigkeit als Ehrenamtler in unserem Sport hat Stefani umfassende Recherchen getĂ€tigt, unzĂ€hlige GesprĂ€che gefĂŒhrt und ĂŒberzeugende und mitreißende Ideen und Konzepte entwickelt. Stefani „brennt“ fĂŒr dieses Projekt und wir möchten ihr gern in den Strukturen unseres Sportverbandes den Raum fĂŒr die Ausgestaltung dieser Ideen geben und sie und ihr Team bei der Umsetzung unterstĂŒtzen.

Die Zielsetzungen fĂŒr die ParaCheer Initiative im CCVD sind klar formuliert: Wir möchten das Thema Inklusion im Breiten- und Leistungssportbereich des CCVD institutionalisieren, damit Para-Cheer-Initiativen auf lokaler und regionaler Ebene fördern und zudem ein „Team Germany Para Performance Cheer“ (Kategorie Freestyle Pom) in der Saison 2018 bzw. 2019 etablieren, welches bei der WM in Orlando an den Start gehen soll.

Das erste Sichtungstraining wird bereits Ende August in Niedersachsen stattfinden. Alle Details dazu, die Anforderungen an die Bewerber und weitere Infos zu unserem neuen Projekt findet Ihr > hier.